Mark
Lorenz Kysela,
Saxophon, Klarinette, Objekte, Elektronik, Performance

SOLO - mit und ohne


Michael Maierhof

Splitting 24.4
(2011)
für einen Spieler an Nylonsaiten und Zuspielung



Robin Hoffman

Œhr.
(2006)
für Hören solo



Martin Schüttler

schöner leben 7 ("Äußerlich auf dem Damm, aber verkorkst im Innern." - D.F.W.) 
(2011)
für Saxophon mit Fußkeyboard, Kopfhörer, Verstärkung und Zuspielungen



Maximilian Marcoll

Amproprification #3: Après un rêve, Gabriel Fauré
(2016)
für Stimme oder Solo-Instrument, Klavier und automatisierte Verstärkung

M.Marcoll, Klavier



Alvin Lucier

In Memoriam Jon Higgins
(1984)
für Klarinette und Sinustongenerator



Michael Maierhof


Splitting 32.1
(2016)
für 1 Spieler auf Objekten mit Motoren und Mikrofonen



In diesem Programm durchschreitet der ausführende Musiker einen weiten Raum von möglichen Spielarten aktueller, solistischer Musik. Durch Robin Hoffmann’s Œhr. für Hören solo von 2006 bis zur Materialschlacht schöner leben 7 ("Äußerlich auf dem Damm, aber verkorkst im Innern." - D.F.W.) von Martin Schüttler aus dem Jahr 2011 und Michael Maierhof’s Objektkompositionen splitting 24.4 und splitting 32.1 aus den Jahren 2011 und 2016 werden unterschiedliche Positionen zeitgenössischer Solo-Spielarten aufgezeigt. Der „Klassiker“ In Memoriam Jon Higgins von Alvin Lucier  für Klarinette und Sinustongenerator setzt einen weiteren Akzent.

www.kyselas.de/mark






seit 1989
Dienstag, 7. November, 20:30 Uhr ...
Zurück zur Übersicht
back home
Tickets online kaufen