Dienstag, 21. März 2023, 20:00 Uhr
Tickets online kaufen


Auch als Live-Stream:

https://youtu.be/_fQDDlQ8JoI

Kanae Mizobuchi, Sopran
Jana Luksts
, Klavier

a woman is a woman

Mieko Shiomi

A Confined Sonata
(2014)
für Klavier und Performerin

John Cage

The Wonderful Widow of Eighteen Springs
(1942)
für geschlossenes Klavier und Sopran

Nowth Upon Nacht
(1984)
für geschlossenes Klavier und Sopran

Isabel Mundry

Wer?
(2004)
(nach Fragmenten von Franz Kafka)
für Sopran und Klavier

Sarah Nemtsov

D’une femme, of a woman
(2015)
für Mezzosopran und präpariertes Klavier mit Toy Piano

Filmausschnitt aus Jean-Luc Godards
„Une femme est une femme“
Chanson d’Angela-Michel Legrand
(1961)
für Video, Sopran, und Klavier

Jennifer Walshe

Nuafuocail (New Proverbs), from Trí Amhrán
(2019)
für Sopran und Klavier

Liza Lim

Love Letter
(2011)
für Performerinnen


Eine Erforschung des Weiblichen nach Godards Film „Une femme est une femme“ von 1961 mit Liedern und performativen Werken von Shiomi, Walshe, Cage und den in Berlin lebenden Nemstov, Mundry und Lim. Die wahre und archetypische Frau existiert in einem reichen Spektrum – die Jungfrau, die Mutter, die Schlampe, die Unfruchtbare, die Transfrau, die alte Frau. „a woman is a woman“ webt durch mehrere komplexe weibliche Seinszustände – einige voller Verzweiflung, andere voller Freude – die alle Risikobereitschaft beim Musizieren durch präpariertes Klavier, alternative Instrumente und AI-generiertes Material zeigen. Es ist eine Gelegenheit, darüber nachzudenken und zu feiern, wie weit wir gekommen sind, wie weit noch zu gehen ist und welche vielen Wege vor uns liegen.